Oberfränkisches Bauernhofmuseum

„Kundendienst“ am Windrad

Abgeschmiert? Ja. Jedes Jahr ist ein Rundgang und die Begutachtung eines besonderen Museumsstückes auf dem Programm. Zwar gibt es für das Gerät keine Plakette einer autorisierten technischen Überwachungseinrichtung, aber das gute Stück muss mal untersucht werden. Das geschieht bei gutem und windarmen Wetter. Der Ausflug auf den fast 15 m hohen Turm dauert seine Zeit. Zu zweit wird oben mit Helm und alpiner Seilsicherung gearbeitet. Denn die Aufstiegseinrichtung des technischen Denkmals entspricht nicht mehr den heutigen Vorschriften für Steiganlagen. Die selbsttätige Schmierung des Getriebes muss geprüft werden. Außerdem braucht der Drehkranz der Turbine Fett. Die Schraubverbindungen der Flügel und des Rades werden kontrolliert.
Inzwischen ist die hölzerne Bühne unter dem Rad schadhaft. Sie muss in der nächsten Zeit erneuert werden. Vorerst wurden schadhafte Bohlen entfernt. Der „Kundendienst“ dauerte vier Stunden. Die meiste Zeit geht dann verloren, wenn man – oben angekommen – feststellt, dass man einen bestimmten Schraubenschlüssel in der Werkstatt vergessen hat und nocheinmal hinuntersteigen muss.

Oberfränkisches Bauernhofmuseum Kleinlosnitz

Unser Jahresprogramm
Partner