Oberfränkisches Bauernhofmuseum

Der Förderverein hat eine neue Vorstandschaft

Der Förderverein des Museums hat einen neuen Vorsitzenden. Der Verein Oberfränkisches Bauernhofmuseum e.V. wurde unter der Führung von Karl Bedal 1972 gegründet – am Faschingsdienstag. In den fast 50 Jahren seines Bestehens wandelte sich der Zweck vom Träger der Museumsinitiative zum Förderverein, der den kommunalen Museumsträger unterstützt. Bisher gab es nur 3 Vorsitzende. Karl Bedal übte das Amt 24 Jahre aus und bereitete zum Ende seiner Vereinstätigkeit das 25. Jubiläum vor. Sein Nachfolger Karl Rambold war als leitender Beamter in der Kreisverwaltung zuständig für die Gründung des kommunalen Trägers als Zweckverband und übernahm den Vorsitz des Fördervereins in seinem Ruhestand von 1996 bis 2008.

Ihm folgte Wolf Mändl, der von Anfang an verschiedene Aufgaben in der Vereinsführung übernahm. In seine Zeit als 1. Vorsitzender fiel die Aufstellung der Autobahnhinweistafeln, die der Verein vollständig finanzierte, die Ausstellungen zum 100. Geburtstag des Museumsgründers Karl Bedal und viele Werbeaktionen. Aus gesundheitlichen Gründen legten Wolf Mändl und der Schatzmeister Günter Popp ihre Ämter in der jüngsten Jahreshauptversammlung nieder. Neu gewählt wurden als 1. Vorsitzender Hans-Eckhard Meiler aus Schwarzenbach an der Saale und als Schatzmeister Bertram Popp.

Der neu gewählte Vorstand des Fördervereins. Von links 2. Vorsitzender Martin Morgenroth, Schatzmeister Bertram Popp, der scheidende Vorsitzende Wolf Mändl mit Ehefrau Hannelore Mändl, der neue Vorsitzende Hans-Eckhard Meiler, vorne Renate und Günter Popp, der scheidende Schatzmeister, hinten und rechts die beiden Kassenprüfer Dr. Ernst Schmiedl und Gerlinde Müller.

Oberfränkisches Bauernhofmuseum Kleinlosnitz

Unser Jahresprogramm
Partner
Facebook