Oberfränkisches Bauernhofmuseum

Urigeln – neues Oberfränkisches Wort des Jahres

Wer kennt das kribbelnde Gefühl nicht, wenn die kalten Hände oder Füße im warmen Wasser langsam auftauen? Aber wohl niemand kann es prägnant mit einem Wort beschreiben. Das Oberfränkische Wort des Jahres 2017 schon. „Urigeln“ beschreibt diesen Zustand, den wohl schon jedes Kind nach einer längeren Schneeballschlacht einmal erlebt hat. Ein alter oberfränkischer Begriff, der durch die Krönung zum oberfränkischen Wort des Jahres wieder mehr in das öffentliche Bewusstsein gelangen soll, wie Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler bei der  Verkündung im Oberfränkischen Bauernhofmuseum Kleinlosnitz erklärte.

Belegen kann man das Wort anhand verschiedenster Quellen. Erste Quelle sind vier Einsendungen von Bürgern aus Oberfranken, die dieses Wort vorgeschlagen haben. Weiterhin ist „urigeln“, das eine oberfränkische Variation des Verbs „hornigeln“ ist, schon im Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm in der Lautung „urigeln“ belegt. Belegt ist das Wort außerdem im Sprachatlas von Unterfranken. Dort findet man „urigeln“ ganz im Osten Unterfrankens an der Grenze zu Oberfranken. Dass sich das „urigeln“-Gebiet dort in Richtung Oberfranken fortsetzt, kann man auch den entsprechenden Daten des Sprachatlas von Nordbayern und der Oberpfalz entnehmen, die über die Bayerische Dialektdatenbank BayDat abrufbar sind. Auch im Bayerischen Wörterbuch von Johann Andreas Schmeller ist „urigeln“ in eben dieser Bedeutung belegt.

2015 wurde erstmals das „Oberfränkische Wort des Jahres“ gekürt. Das Wort muss unseren Sprachschatz bereichern und das Gemeinte besonders treffend, originell oder präzise benennen. Das Gewinnerwort 2015 wurde „Wischkästla“ als oberfränkischer Begriff für „Smartphone“, 2016 wurde die kurze oberfränkische Redewendung „a weng weng“ gekürt. Einsendungen konnten über das Internet, per Mail oder Postkarte und bei Veranstaltungen des Bezirks Oberfranken wie dem Oberfränkischen Mundart-Theater-Tag eingereicht werden.

Die Jury bestand wie im vergangenen Jahr aus der Leiterin der KulturServiceStelle des Bezirks Oberfranken, Barbara Christoph, Sabine Knieling vom Medienpartner Extra-Radio aus Hof, Dr. Almut König vom Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen sowie dem Leiter des Bauernhofmuseums Kleinlosnitz, Bertram Popp.

Oberfränkisches Bauernhofmuseum Kleinlosnitz

Unser Jahresprogramm
Partner
Facebook